Reduktiver Physikalismus

Der Reduktive Physikalismus behauptet, dass mentale Eigenschaften auf physische Eigenschaften reduzierbar, das heißt mit diesen identisch sind.

Die bekanntesten reduktiven Physikalismen sind:

Logischer Behaviorismus: Mentale Zustände sind behaviorale Zustände.

Identitätstheorie: Mentale Zustände sind neuronale Zustände.

Funktionalismus: Mentale Zustände sind funktionale Zustände.

Repräsentationalismus: Mentale Zustände sind repräsentationale Zustände. 

Die kritischen Merkmale mentaler Zustände Qualia und Intentionalität sind selbst für viele Physikalisten nicht auf physikalische Entitäten reduzierbar.

Sie vertreten deshalb häufig einen nichtreduktiven Physikalismus.

Stand: 2018

Kommentare: 1
  • #1

    WissensWert (Sonntag, 14 Oktober 2018 03:54)

    https://www.youtube.com/watch?v=0umb1zHQbSw


Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
Diese Website darf gerne zitiert werden, für die Weiterverwendung ganzer Texte bitte ich jedoch um kurze Rücksprache.