„Habe nun ach! Philosophie, Juristerei und Medizin, und leider auch Theologie! durchaus studiert mit heißem Bemühn. Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor; heiße Magister, heiße Doktor gar, und ziehe schon an die zehen Jahr herauf, herab und quer und krumm meine Schüler an der Nase herum – und sehe, dass wir nichts wissen können!

Das will mir schier das Herz verbrennen!“ 

- Faust I, S. 354–365

Der autobiographische Teil von SAP.

"Three passions, simple but overwhelmingly strong, have governed my life: the longing for love, the search for knowledge, and unbearable pity for the suffering of mankind."

The Prologue to Bertrand Russel´s Autobiography

 

 

Kommentare: 1
  • #1

    WissensWert (Mittwoch, 08 Februar 2017 01:35)

    Das Universum und ich

    Am Ende ist all unser Streben und Wollen, unsere Errungenschaften und Probleme angesichts des großen Ganzen nur Illusion.

    Wenn man es realistisch sieht, sind wir nur Vehikel eines Milliarden Jahre währenden "sinnlosen" Kampfes von DNA-Molekülen um Vorherrschaft über begrenzten Lebensraum und Energieressourcen.

    Und das auf einem bedeutungslosen Staubkorn in einem schier unendlichen Universum.

    Nur aus unserer illusionären Perspektive - und weil diese Evolution in uns ein so komplexes Neuronengestrüpp "geschaffen" hat, dass uns im Rahmen dieses "Kampes" einredet, so wichtig zu sein - erscheint alles (vor allem wir selbst) so sinnvoll und wichtig. Wir sind quasi "Nichts" und haben eine völlig verzerrte Wahrnehmung unserer selbst, unserer Artgenossen und unserer Welt. Und unserer aktuellen Lage darin.

    Und trotzdem kann ich diese Sicht nicht ganz aufgeben, denn ich bin auch nur einer von 7,24 Milliarden Primaten, die sich fälschlicherweise stolz für die Krone der Schöpfung halten. Ich hänge nicht nur an dieser "dummen zerstrittenen Affenbande", sondern gehöre selbst dazu.


Impressum | Datenschutz | Sitemap
Es darf kein Inhalt dieser Seite weiterverbreitet werden, sofern nicht mein Einverständnis dafür vorliegt.