„Habe nun ach! Philosophie, Juristerei und Medizin, und leider auch Theologie! durchaus studiert mit heißem Bemühn. Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor; heiße Magister, heiße Doktor gar, und ziehe schon an die zehen Jahr herauf, herab und quer und krumm meine Schüler an der Nase herum – und sehe, dass wir nichts wissen können!

Das will mir schier das Herz verbrennen!“ 

- Faust I, S. 354–365

Politik: 

Die Politikwissenschaft (auch: Politische Wissenschaft, Politologie) ist jene wissenschaftliche Disziplin, deren zentraler Lehr- und Forschungsinhalt die Politik ist. Politik ist dabei die Gesamtheit aller Institutionen, Ideologien und Handlungen, die ein Gemeinwesen oder eine Gesellschaft betreffen.

 

In den späten siebziger Jahren hat sich das Modell der drei analytischen Dimensionen von Politik durchgesetzt, das auch heute noch die großen Interessensschwerpunkte des Faches adäquat systematisiert:

Polity

Die strukturell-formelle Dimension von Politik. Betrifft den Bedeutungsrahmen von politischen Organisationen Institutionen, also etwa das formelle Festhalten allgemein verbindlicher Regeln und Entscheidungen in Verfassungsgrundsätzen.

 

Politics

Die prozesshafte Dimension von Politik. Bezieht sich auf die Dimension oft interessenskonfliktbehafteter politischer Verfahren, beispielsweise den Vorgang einer gesellschaftlichen politischen Willensbildung.

 

Policy

Die inhaltliche Dimension von Politik. Bezeichnet das Ganze eines politischen Themenfeldes, zum Beispiel die Energiepolitik mitsamt ihrer Aufgaben, Gestaltungsmöglichkeiten usw.

Siehe auchGesellschaft,

Kommentare: 0

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
Diese Website darf gerne zitiert werden, für die Weiterverwendung ganzer Texte bitte ich jedoch um kurze Rücksprache.