„Habe nun ach! Philosophie, Juristerei und Medizin, und leider auch Theologie! durchaus studiert mit heißem Bemühn. Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor; heiße Magister, heiße Doktor gar, und ziehe schon an die zehen Jahr herauf, herab und quer und krumm meine Schüler an der Nase herum – und sehe, dass wir nichts wissen können!

Das will mir schier das Herz verbrennen!“ 

- Faust I, S. 354–365

Citizen Score

Der Citizen Score ist ein „Social Ranking System“ der Volksrepublik China. Da die eindimensionale Ratingskala einerseits von den Aktivitäten in Sozialen Medien und politischem und sozialem Wohlverhalten abhängt, andererseits die Kreditkonditionen, mögliche Jobs und Reisevisa bestimmt, geht es hierbei auch um die Bevormundung der Bevölkerung und ihre soziale Kontrolle.

Letzten Endes ist der Citizen Score also auch ein Instrumentarium zur Verhaltens- und Gesellschaftssteuerung.

Des Weiteren beeinflusst auch das Verhalten von Freunde und Bekannten die Punkteskala, womit das Prinzip der Sippenhaft zum Einsatz kommt: Jeder Bürger soll zum Tugendwächter bzw. zu einer Art Blockwart werden; Querdenker und Systemnonkonformlinge werden isoliert. Das Volk überwacht und verrät sich damit nicht nur selbst, sollten ähnliche Systeme auch in westlichen Staaten initiiert werden, wäre dies sogar eine ernsthafte Bedrohung für unsere geliebten Demokratien:

1. Menschenwürde und Privatsphäre bleiben auf der Strecke: Weil durch Verfolgung und Vermessung aller Aktivitäten, die digitale Spuren hinterlassen, ein gläserner Bürger entsteht.

2. Die Autonomie des Bürgers gerät in Gefahr: Eine falsche Wahl aus Sicht der Regierung oder Firmen lässt einem im Punktesystem abrutschen und wird somit ökonomisch und sozial sanktioniert. Entscheidungen wären de facto nicht mehr frei.

3. Das Prinzip der Unschuldsvermutung wäre hinfällig: Jeder kleine Fehler würde geahndet werden, und kein Mensch wäre mehr unverdächtig. Mit "predictive policing" könnten bereits voraussichtliche Regelverletzungen bestraft werden.

4. Gerechtigkeit und Fairness werden unterminiert: Die zugrundeliegende Algorithmen können und werden nie fehlerfrei arbeiten, stellenweise würde eine Willkür zu Tage treten, gegen die man sich kaum wehren kann.

5. Individuelle Selbstentfaltung und Pluralismus wären passé: Aufgrund der externen Vorgabe der Zielfunktion von staatlicher oder wirtschaftlicher Seite.

6. Selbst die Sicherheit der Bürger stände auf der Kippe: Der Versuch einer Steuerung der Bevölkerung würde auf Widerstand stoßen und zu schwer wiegenden Konflikten und sozialen Instabilitäten führen.

7. Die kulturelle Identität wäre bedroht: Lokale Kultur und soziale Normen wären nicht mehr der Maßstab für angemessenes, situationsabhängiges Verhalten.

Eine Verhaltens- und Gesellschaftssteuerungsmaschinerie wie der Citizen Score wendet sich ab vom Ideal des selbstverantwortlichen Bürgers, hin zu einem Untertan im Sinne eines Feudalismus 2.0. Dies ist den demokratischen Grundwerten diametral entgegengesetzt.

zum vorherigen Blogeintrag                                                                        zum nächsten Blogeintrag 

 

Liste aller bisherigen Blogeinträge

Kommentare: 0

Impressum | Datenschutz | Sitemap
Es darf kein Inhalt dieser Seite weiterverbreitet werden, sofern nicht mein Einverständnis dafür vorliegt.