„Habe nun ach! Philosophie, Juristerei und Medizin, und leider auch Theologie! durchaus studiert mit heißem Bemühn. Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor; heiße Magister, heiße Doktor gar, und ziehe schon an die zehen Jahr herauf, herab und quer und krumm meine Schüler an der Nase herum – und sehe, dass wir nichts wissen können!

Das will mir schier das Herz verbrennen!“ 

- Faust I, S. 354–365

Selbstmord

"Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Gott hat einen hohen Preis bezahlt, um euch freizukaufen; deshalb dient nun auch mit eurem Leib dem Ansehen Gottes in der Welt."

-       1. Korinther 6, 19-20

Aus diesem oder ähnlichen Passus ziehen viele religiöse Menschen ein göttliches Verbot des Suizides. Gott selbst und Gott allein entscheide über Schicksal und Tod. Tod sei Satans Werk und der gezielte Selbsttod somit verächtlich. Manche sind sogar der Ansicht, im Jüngsten Gericht stehe Fegefeuer auf Suizid. Hier lässt sich die Theodizee-Frage stellen: Wenn Gott gerade denjenigen Menschen ewiges Leid androht, denen ihre eigene Existenz so aussichtslos oder unerträglich vorkommt. Wie ist ein solches Wesen dann mit den Attributen Allgüte und Allmacht kompatibel?

Aus diesem oder ähnlichen Passus ziehen viele religiöse Menschen ein göttliches Verbot des Suizides. Gott selbst und Gott allein entscheide über Schicksal und Tod. Tod sei Satans Werk und der gezielte Selbsttod somit verächtlich. Manche sind sogar der Ansicht, im jüngsten Gericht stehe Fegefeuer auf Suizid. Hier lässt sich die Theodizee-Frage stellen: Wenn Gott gerade denjenigen Menschen ewiges Leid androht, denen ihre eigene Existenz so aussichtslos oder unerträglich vorkommt. Wie ist ein solches Wesen dann mit den Attributen Allgüte und Allmacht kompatibel?

Komisch auch, wie gepriesen der Märtyrertod der Apostel ist. Und hat der dreieinige Gott sich in Jesus nicht selbst umgebracht?

 

An dieser Stelle möchte ich auch kurz meine Stellung zum Suizid darlegen. Wenn es Menschen schlecht geht, sehen sie im Herbeiführen ihrer Nicht-Existenz, daher im Suizid, oft einen persönlichen Gewinn. Ich sehe diesen unter keinen Umständen. Suizid ist immer ein Versagen an sich selbst, an der Chance Leben und daher kein Gewinn. Doch Suizid kann unter besonderen, schlimmen Umständen eine Lösung, ein Ausweg sein.

zum vorherigen Blogeintrag                                                                                     zum nächsten Blogeintrag 

 

Liste aller bisherigen Blogeinträge

Kommentare: 0

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
Diese Website darf gerne zitiert werden, für die Weiterverwendung ganzer Texte bitte ich jedoch um kurze Rücksprache.