„Habe nun ach! Philosophie, Juristerei und Medizin, und leider auch Theologie! durchaus studiert mit heißem Bemühn. Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor; heiße Magister, heiße Doktor gar, und ziehe schon an die zehen Jahr herauf, herab und quer und krumm meine Schüler an der Nase herum – und sehe, dass wir nichts wissen können!

Das will mir schier das Herz verbrennen!“ 

- Faust I, S. 354–365

Autofriedhöfe

Passagierflugzeug über Ukraine abgeschossen, Greenwald offenbart: der britische Geheimdienst GCHQ  regiert das Internet, Hamas bricht Waffenruhen und Israel antwortet mit Völkermord, Japan nimmt Atomkraftwerke wieder in Betrieb während Fukushima weiterhin radioaktiv verseuchtes Wasser ins Meer leitet, Syrienkonflikt dauert immer noch an, gewaltsame Massenausschreitungen in Paris, ISIS überrollt Iran und – mal was Schönes,

wir sind Weltmeister!

Über so vieles könnte man schreiben, allein muss dieser Satz wohl immer im Konjunktiv stehen bleiben. Denn, ich sage es schon immer, das Leben ist zu kurz und es gibt viel zu sehen, zu denken, zu erleben, kennen zu lernen und auch zu schreiben für diese kurze Zeit. Das macht sie wohl umso kostbarer. Nun ja, über eine Meldung möchte ich dann doch ein paar sehr wenige Worte verlieren.

Die Wirtschaft muss wachsen, wir brauchen unbedingt annähernde Vollbeschäftigung und und und. Doch was, wenn eine ganze Branche am schrumpfen ist – gar eine solch große wie die Automobilbranche? Nun ja, Überkapazitäten dürfen nicht abgebaut werden, denn wir benötigen ja Wachstum und Vollbeschäftigung und so. Was also dann? Seht selbst:

zum vorherigen Blogeintrag                                                                                zum nächsten Blogeintrag

 

Liste aller bisherigen Blogeinträge

Kommentare: 0

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
Diese Website darf gerne zitiert werden, für die Weiterverwendung ganzer Texte bitte ich jedoch um kurze Rücksprache.