„Habe nun ach! Philosophie, Juristerei und Medizin, und leider auch Theologie! durchaus studiert mit heißem Bemühn. Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor; heiße Magister, heiße Doktor gar, und ziehe schon an die zehen Jahr herauf, herab und quer und krumm meine Schüler an der Nase herum – und sehe, dass wir nichts wissen können!

Das will mir schier das Herz verbrennen!“ 

- Faust I, S. 354–365

Stellenwert

Ich meine, dass hierzulande der bloße Sex maßlos überschätzt wird. Als angehender Geschlechtsreifer wird Sex zu dem Mysterium schlechthin. Die Bravo redet nur noch darüber und von überallher fragt man dich: „Hattest du schon deinen ersten Sex?“, als wenn das irgendetwas verändern würde. Dann hat man seine erste Erfahrung gemacht, wacht am nächsten Morgen auf, natürlich, es war schön, aber die Erde dreht sich wie früher auch.

Und trotzdem wirst du nach deinem ersten Mal anders behandelt, als noch zu Jungfernzeiten. Wie sie mit dir umgehen hängt stark davon ab, ob du Mädchen oder Junge bist und ob dich dein Kumpel oder dein christlich-konservative Mutter deswegen bewertet. Aber bewerten werden sie dich sicher, bei den Kumpels wird Sex zu haben zu einem Art Statussymbol und bei den Christen ist es bis zur Ehe ein Relikt des Bösen.

Einige begehen gar einen riesigen Aufwand, verstellen sich monatelang um Sex mit einer Frau zu haben. Ganz abgesehen davon, dass ein solches Verhalten gegen meine tiefsten moralischen Überzeugungen geht, scheint mir es den Aufwand nicht Wert, den manche Männer auf sich nehmen NUR um eine Frau ins Bett zu kriegen. Wenn es nur um die Prozedur Sex geht, kann man(n) sich das mit Links (besser aber mit Rechts) funktional imitieren oder wem es wichtig ist das zwei Fleischkörper ineinander gleiten gehe für 50€ in Puff gehen.

Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts gegen One-Night-Stands oder dergleichen, wenn zwei Menschen die Möglichkeit haben ohne emotionales oder gesundheitliches Risiko Spaß miteinander zu teilen, ist das nicht zuletzt utilitaristisch nur zu befürworten, aber mir scheint das alles so overhyped zu sein. Bloßer Sex ist für einige Zeit und dann ist auch schon wieder vorbei, wirklich nachhaltig etwas neues Tolles bietet sich, ich weiß das klingt kitschig, nur wenn die gegenseitig Anziehung über die rein Körperliche hinausgeht. Dann ist es auch gleich in welcher Größe Penis, Brust, Po oder Nase gewachsen sind, wichtiger sind dann die Körperteile Herz und das charakterbildende Hirn.

Frühere Version dieses Aufsatzes vom 2015.07.01
2015.07.01.docx
Microsoft Word Dokument 13.8 KB

zum vorherigen Blogeintrag                                                                                zum nächsten Blogeintrag

 

Liste aller bisherigen Blogeinträge

Kommentare: 0

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
Diese Website darf gerne zitiert werden, für die Weiterverwendung ganzer Texte bitte ich jedoch um kurze Rücksprache.