„Habe nun ach! Philosophie, Juristerei und Medizin, und leider auch Theologie! durchaus studiert mit heißem Bemühn. Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor; heiße Magister, heiße Doktor gar, und ziehe schon an die zehen Jahr herauf, herab und quer und krumm meine Schüler an der Nase herum – und sehe, dass wir nichts wissen können!

Das will mir schier das Herz verbrennen!“ 

- Faust I, S. 354–365

Ein Rollentausch in der NSA-Causa

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor. Die Doppelagentin Amerie K. hat weltweit Staaten, Unternehmen und Privatpersonen ausspioniert. Damit hat sie vielfach u.a. gegen internationales Datenschutz- und Menschenrecht verstoßen. Anstatt aber den einzigen Zeugen, Herrn Schneeden, zu laden kommt es nicht einmal zu einem Gerichtsprozess vor der UN. Jetzt stellen Sie sich noch vor der Rechtstaat Deutschland würde auch wegsehen. Ja, Herr Schneeden nicht einmal ein Zeugenschutzprogramm gewähren wollen.

Denken Sie nicht Deutschland würde sich so mitschuldig machen an diesem Verbrechen an der Menschheit? Aber damit nicht genug. Nehmen sie noch mal all ihre Vorstellungskraft zusammen und stellen Sie sich vor der Kriminelle würde der deutschen Bundesregierung sagen sie seien kriminell, wenn sie Schneeden zuhören sollten. Sie könnten nicht einfach ihren Diebstahl stehlen und falls doch hätte das rechtliche Konsequenzen. Und jetzt möchte ich noch ein letztes Mal, dass sie ihr inneres Auge bemühen. Malen sie sich aus, Teile der deutschen Bundesregierung würden sich erpressen lassen, Schneeden aktiv ausladen und anstatt mit dem Bürgerrechtler Schneeden aus Angst heraus tatsächlich mit der Kriminellen Amerie kooperien. Die Straftat totschweigen. Nichts tun. Garnichts. Wäre nicht spätestens dann der Moment „denen da oben“ nicht mehr zu trauen?

Und für alle „Ich-habe-doch-nichts zu Verbergener“. Einer der besten Werke, die ich kenne:

<<                         alle Blogeinträge                         >>

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
Diese Website darf gerne zitiert werden, für die Weiterverwendung ganzer Texte bitte ich jedoch um kurze Rücksprache.