„Habe nun ach! Philosophie, Juristerei und Medizin, und leider auch Theologie! durchaus studiert mit heißem Bemühn. Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor; heiße Magister, heiße Doktor gar, und ziehe schon an die zehen Jahr herauf, herab und quer und krumm meine Schüler an der Nase herum – und sehe, dass wir nichts wissen können!

Das will mir schier das Herz verbrennen!“ 

- Faust I, S. 354–365

Streitgespräch - Einführung

Um die Frage nach dem Verhältnis zwischen Natur und Geist herum werden viele Positionen eingenommen. Sie alle warten auf mit u.a. guten Argumenten und Gegenargumenten. In dieser Rubrik #Streitgespräch will ich die einzelnen Positionen und ihre Argumente genauer ausleuchten. Ich will aufzeigen welche Argumente meiner Ansicht nach für-und welche gegen eine der Weltanschauungen spricht. Dabei werde ich fiktive Vertreter der einzelnen Weltanschauungen ihr Plädoyer halten lassen.

Der Wissenschaftler Willy vertritt dabei den Naturalismus. Er ist promovierter Physiker und studierter Neurologe. Willy ist ein großer Bewunderer Stephen Hawkings und liest derzeit das neueste Buch Richard Dawkins. In seiner Freizeit beschäftigt er sich u.a. mit der Wissenschaftstheorie und moderner Logik.

Die spirituelle Sophia vertritt den Idealismus. Sie hat einen Bachelorabschluss sowohl in buddhistischer, hinduistischer und christlicher Theologie, als auch in Philosophie. Nach eigenen Angaben verschlingt sie fernöstliche Literatur und liebt die Werke Deepak Chopras. Freizeitmäßig meditiert, diskutiert sie viel und beschäftigt sich mit den fünf Weltreligionen.

Vielleicht werde ich noch mehrere Personen in dieses interdisziplinäre Streitgespräch einführen. Dann werde ich diesen Eintrag hier auch vervollständigen.

<<                         alle Blogeinträge                         >>

Kommentare: 0

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
Diese Website darf gerne zitiert werden, für die Weiterverwendung ganzer Texte bitte ich jedoch um kurze Rücksprache.