„Habe nun ach! Philosophie, Juristerei und Medizin, und leider auch Theologie! durchaus studiert mit heißem Bemühn. Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor; heiße Magister, heiße Doktor gar, und ziehe schon an die zehen Jahr herauf, herab und quer und krumm meine Schüler an der Nase herum – und sehe, dass wir nichts wissen können!

Das will mir schier das Herz verbrennen!“ 

- Faust I, S. 354–365

House-Running

Dieses Mal fällt mein Geburtstag auf einen Montag und deshalb habe ich auch nicht vor etwas Großes zu unternehmen. Ein guter Freund wird heute Abend vorbeikommen und am Wochenende wird mein (zumal 18.ter) Geburtstag dann im großen Stil nachgefeiert. Als ich von der Schule nachhause komme erwartet mich jedoch eine kleine Überraschung. Meine Eltern laden mich und meine Geschwister in ein chinesisches Restaurant ein und nachdem wir gegessen haben führt man mich einen Stock tiefer in den Bowlingbereich des Restaurants. Dort erwarten mich viele meiner Freunde und wir bowlen den Abend über in einer gemütlichen Runde. Ein paar Freunde haben zusammengelegt und schenken mir einen Gutschein zum House-Running von Jochen Schweizer.

 

Da das Angebot im Winter zu risikobehaftet und direkt danach bereits alles ausgebucht ist, kann ich erst etwa ein Jahr nach dem Tag meiner Volljährigkeit einen Termin wahrnehmen. Ich glaube nicht, dass ich selbst das Geld für die Aktivität gezahlt hätte, doch jetzt sitze ich im Zug und freue mich sehr drauf. In Stuttgart steige ich um, lande schlussendlich in Leonberg und laufe dann vom Bahnhof aus zu dem Hotel, von dessen Dach aus mein Erlebnis beginnen wird. Nach dem Check-In fahre ich mit dem Aufzug auf die flache Dachfläche des Hotels. Dort stelle ich mich auf die Kante der Hotelvertikale und es werden verschiedene Sicherheitsgurte um mich geschnallt. Nun lasse ich mich mit angespanntem Körper nach vorne kippen, bis sich mein Körper im rechten Winkel zur Hotelwand befindet. Jetzt hänge ich in 45 Meter Höhe und gehe langsam los, gewinne schnell Sicherheit und beginne zu rennen und mich die restlichen 20Meter frei fallen zu lassen.

zum vorherigen Blogeintrag                                                                                zum nächsten Blogeintrag

 Liste aller bisherigen Blogeinträge

Kommentare: 0

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
Diese Website darf gerne zitiert werden, für die Weiterverwendung ganzer Texte bitte ich jedoch um kurze Rücksprache.