„Habe nun ach! Philosophie, Juristerei und Medizin, und leider auch Theologie! durchaus studiert mit heißem Bemühn. Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor; heiße Magister, heiße Doktor gar, und ziehe schon an die zehen Jahr herauf, herab und quer und krumm meine Schüler an der Nase herum – und sehe, dass wir nichts wissen können!

Das will mir schier das Herz verbrennen!“ 

- Faust I, S. 354–365

Windstille (Haiku)

 

Doch nicht das hier. Die Sehnsucht nach Tränen der Verzweiflung und Tränen der Freude – erstickt durch den monotonen, dogmatisierten Alltagstrott. Ich weiß doch heute bereits, was ich nächsten Monat um diese Zeit machen werde, oder im nächsten Jahr. Doch wenn die Zukunft so offen vor uns liegt,  unterscheidet sie nichts mehr von der Vergangenheit. Dann ist alles Bekannt und nichts reisst einem aus dem Trott. Wir sind fertige. Die interessanteste Zeit, die die Menschheit gesehen hat. Voller ungeahnter Möglichkeiten und Gefahren. Und 10 Millionen Menschen spielen regelmäßig World of Warcraft.   

So viele Wunder – doch kaum einer wundert sich noch.

 

Ich will mehr.

Eine Welt voller Wahrhaftigkeit. Ohne Druck.                                                     Schönheitskur - Arsch ab lachen, anstatt Arsch ab hungern.

 

Voller Lieben, Leben, Seelenlachen..

Vergeben, verträumte Sachen machen..

 

Nicht aus Arroganz, sondern einfach aus Trotz alles Alte verneinen,

Alle Träume einer sicheren Gesellschaft in sich vereinen.

Ich glaube nicht an Sicherheit. Ich bejahe die Freiheit des Lebens!

 

Bewusst lebend.

Wie ein Tornado vollkommen innig mittig und stets die Extreme um einen herum.

..

 

 

zum vorherigen Blogeintrag                                                                                 zum nächsten Blogeintrag

 

 

Liste aller bisherigen Blogeinträge

 

Kommentare: 0

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
Diese Website darf gerne zitiert werden, für die Weiterverwendung ganzer Texte bitte ich jedoch um kurze Rücksprache.